Photo by René Gaens

Auszug aus Heiko Hesh Schramms Roman Die große Plauderei, Buch 4 “Airstream”, erschienen im TABU-Mag des Culturmag

Das neue NoTaboo, kurz NT-One genannt, war ein echter Quantensprung. Es verfügte über spezielle, aus der Kybernetik stammende Cyber-Funktionen, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellten: Für Außenstehende saß man, auf sein Smartphone-Display starrend, im Wartezimmer eines Urologen; tatsächlich aber flog man mit Star Wars Episode 30.0 durch den Raum, der bahnbrechenden Saga über den Vater von Yoda, Lucasonydias, welche davon erzählt, wie eigentlich wirklich alles tatsächlich einst begann …

Die Philosophie, welche die Entwickler des Gerätes zu Grunde gelegt hatten, folgte einem simplen Leitgedanken: Keine Grenzen, keine Tabus. Alles, was es in der Militärtechnik, oder zu horrenden Preisen für ausgewählte Kreise zum Teil schon lange gab, sollte auch allen normalsterblichen Bürgern zugänglich gemacht werden. Ursprünglich hatte das NT-One sogar über eine, wenn auch recht einfache Beam-Funktion verfügen sollen. (Vorerst nur zwischen zwei verschiedenen, bis zum nächsten Update nicht zu ändernden Destinationen hin und her, und das auch nur im Umkreis von 3 Kilometern innerhalb großer Metropolen, welche anstatt mit den veralteten Breitband-Glasfaserkabeln, mit der neuen Light-Trans-Technik von NASA-Medic ausgestattet waren.) …

Weiterlesen auf Culturmag.de